Main menu

Frank ist jetzt im Freigehege

10th Apr 2012

Meine erste Griechische Landschildkröte habe ich jetzt seit einer Woche im Freiland. Sie ist erst knapp vier Wochen bei mir und kommt nicht unbedingt aus der besten Haltung. Sie ist aber wissentlich gesund und macht einen sehr guten Eindruck. Das Freigehege habe ich ja im Pool aufgebaut – treue Leser wissen es – und dort drin befindet sich jetzt auch ein Frühbeet was gleichzeitig zu kalten Tagen noch das Schutzhaus ist.

Sobald alle Tiere im Freiland sind und die Temperaturen stimmen, kommt ein weiteres Schutzhaus ins Gehege. Dann wird im Frühbeet nur noch die Nacht verbracht und natürlich schlechte Tage. Da ich euch vom Freiland noch keine Bilder zeigte – außer einen halb verschneiten Pool mit Erde und eben Schnee, möchte ich dies mal nachholen.

Direkt neben dem Frühbeet wächst hinten die Himbeere.

Übrigens, hinter den Holzplatten die ihr im Pool sehen könnt, ist Wildkraut und anderes Zeug angepflanzt. Unter anderem kommt dort auch der Wildblumen-Rasenmix der schon mit ersten grünen Trieben sein Erscheinen ankündigt. Der Bereich ist derzeit als Zuchtecke für Pflanzen eingeplant damit immer ausreichend für die Tiere da ist. Sie fressen es im Freiland sonst bekanntlich schnell weg und das möchte ich vermeiden. Im Freiland wächst hier und da natürlich ebenfalls Futter, aber da helfe ich nicht mehr weiter nach.

Zurück zu Frank

Frank hat zwar bereits einen offenen Zugang zum Freiland, lässt sich aber bei der aktuellen Wetterlage nur sehr selten blicken. Kann ich verstehen. Im Frühbeet sind es immer über 23 Grad – meistens sogar fast 30 Grad – und außerhalb dominiert die 10-Grad-Grenze noch. Aber wenn die Sonne scheint und es im Schatten über 20 Grad sind – was schon ein paar Mal war in den letzten Wochen – dann genießt er die Freiheit.

Frank beim Fressen im Frühbeet

Frank ist eine Griechische Landschildkröte der Gattung „Testudo hermanni boettgeri“ und ist eine Nachzucht aus dem Jahr 2008. Beim Namen erkennt man auch das Geschlecht. Was in seiner Größe (wie gesagt, nicht die beste Haltung gewesen) bereits eindeutig feststellbar ist. Er wiegt derzeit ca. 500 Gramm.

6 comments on “Frank ist jetzt im Freigehege

  1. Heino on said:

    Hallo,
    es ist leider nicht unschwer zu erkennen, dass Frank leider ein Herrchen hatte der sich durch Unwissenheit nicht gut aus eine THB eingestellt hatte. Die Form des Panzers zeigt eine zu trockene Haltung und durch viel Pflege und Zuneigung kann einiges wieder raus wachsen. Das Gewicht ist auch an die obere Grenze denn für einen Kerl von 2008 ist er schon fast zu schwer was ich mal auf mangelnde Bewegung sowie falsche Ernährung deuten würde.
    Vielleicht solltest Du den Frank eines Tages noch ein paar Artgenossen gönnen wenn es dein Freigehege zulassen sollte. Bedenke aber das ein weibchen zu wenig ist es sei denn Du machst einen Männerhaushalt dann könnte es klappen. Eine gesunde Mischung sind drei Mädels und ein Frank aber die Mädels sollten auch gute Versteckmöglichkeiten haben um sich vor den sexuellen Belästigungen von Frank zu schützen ;-)
    So wie es aussieht wird Frank es nun endlich gut bekommen und ich wünsche Dir viel Spaß mit ihm.
    Alles Gute

    Gruß Heino

    • Soeren on said:

      Hallo Heino,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Frank bekommt Artgenossen, ja. Ich habe noch fünf weitere THB Jungtiere, allerdings sind die noch getrennt weil sie zu klein sind. Die Tiere wiegen noch keine 50 Gramm und Frank hat ja bereits 500 Gramm. Ein bisschen muss er noch getrennt leben, aber wenn das Wetter stimmt und die Zeit da ist, darf er unter Aufsicht immer mal wieder in Gesellschaft leben.

      Jetzt hat er es auf jeden Fall gut und immer ausreichend Fläche um zu laufen. :)

      Beste Grüße
      Soeren

  2. Ulrike on said:

    So. Nun stehe ich da mit einer geerbten griech. Landschildkröte von ca 60 Jahren. Noch habe ich sie im Garten meist frei laufend, aber sie hat absolute Wanderstiefel an und ich renne ihr ständig hinterher auf 800m². Ihr Gegehe über Nacht hat ca 3x2m. Aber ich kann sie, bzw. ihn, Oskar, nicht brauchen, da ich meist unterwegs bin. WAS MACHE ICH MIT IHM??? Er ist niedlich, kommt gerannt,alles ok, AAAABER…

    • Soeren on said:

      Du kannst bei Deine-Tierwelt.de oder Markt.de und anderen Kleinanzeigendiensten eine kostenlose Anzeige erstellen und Oskar in artgerechte Haltung vermitteln. Auf solchen Anzeigenportalen sind viele Interessenten unterwegs. Da kannst Du ihn beispielsweise für eine Schutzgebühr von 120 Euro anbieten. Ich wünsche Dir viel Erfolg und dem Tier alles Gute. Wenn Du aber keine Papiere für das Tier hast, solltest Du dich unbedingt beim Amt melden. Dann darf es nicht vermittelt und auch nicht gehalten werden.

    • Monika on said:

      wo wohnst du denn ? Ich habe vier Mädchen und ein schönes großes Außengehege vielleicht mag er(?) ja bei uns leben?

  3. Soeren on said:

    Frank hat vor einigen Wochen ein neues Zuhause in Berlin gefunden. Er wird dort in einem großen Freigehege artgerecht gehalten. Seine neue Besitzerin hat sich vorher sehr gut informiert. Aktuelle Bilder die wir immer wieder gesendet bekommen, zeigen ein sehr schönes Bild von Frank in seinem Freigehege. Ich bin froh das es ihm gut geht und er einen schönen Platz, nach der guten Pflegezeigt bei uns, gefunden hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>